Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Umfrage

Leider gibt es momentan keine aktiven Umfragen.
Hier alle Umfragen auf einen Blick.


Hauptinhaltsbereich

Pressespiegel:

19. August 2009
Fink beim Goldenen Lenker

Gold für die Leezen-Docs

Am Ende vorne: Lothar Fink und die Leezen Docs (r.) Foto: WN
Nordwalde. Mit dem Fahrrad das Münsterland zu erkunden ist wahrlich nichts Außergewöhnliches. Doch wenn die Radsportler dabei auf der Suche nach Buchstaben sind oder angestrengt Aufgaben lösen, dann handelt es sich nicht um irgendeine Pättkestour, dann geht es um den „Goldenen Lenker“. 107 Leute sind am Samstagmorgen bei der Fahrradrallye am Start. Unter ihnen viele eingefleischte Fans der traditionsreichen Veranstaltung, darunter Bürgermeisterkandidat Lothar Fink, der bei der Siegerehrung Grund zum Jubeln haben soll.

Bei richtig gutem Wetter ging es für die Radler - aufgeteilt in zwölf Mannschaften - auf die von Karl-Heinz Hilgenbrink, Albert Brumley und Manfred Beier ausgearbeitete Strecke. Ins Leben gerufen worden war die erste Fahrradrallye damals von der Behindertensportgemeinschaft. Und längst sind nicht mehr nur Teilnehmer aus Nordwalde dabei. Auch in Borghorst, Laer und anderen umliegenden Orten hat sich das Spektakel herumgesprochen, das dieses Mal über Hansell nach Sprakel, durch die Rieselfelder über Gimbte und anschließend wieder zurück zum Bauhof nach Nordwalde führte. Knapp 50 Kilometer durch Wälder und Wiesen. „Mal durch eine Gegend kommen, wo man sonst nicht ist“, erklärte Karl-Heinz Hilgenbrink.

Unterwegs mussten die Fahrradfahrer anhand von Fotos verschiedene Orte suchen, Buchstaben zu einem Lösungswort zusammenfügen und beim Dosenwerfen und Wäscheaufhängen Punkte für ihre Mannschaft sammeln. Der Ehrgeiz war geweckt.

Mit sechs Punkten Vorsprung siegten am Ende die „Leezen Docs“ rund um Bürgermeisterkandidat Lothar Fink (SPD). „Wir hatten das Gefühl, dass wir die Lustigsten waren, aber nicht die Besten“, freute sich Christian Büchter, der zu Finks Team gehörte, kurz nach dem Sieg. Aber auch alle anderen Platzierten und Nichtplatzierten waren sich einig, dass die Fahrradrallye wieder einmal ein voller Erfolg war.

Bei einem gemeinsamen Grillen ließen die Radler den sonnigen Tag ausklingen. Einziger Wermutstropfen war für Karl-Heinz Hilgenbrink, dass in diesem Jahr keine Jugendmannschaft dabei war. Aber vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. „Die 45. Rallye ist so gut wie fertig“, sagte Brumley. (WN vom 18.08.09)

Bürgermeisterkandidat Lothar Fink zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Truppe um Karl-Heinz Hilgenbrink, Albert Brumley und Manfred Beier: "Es ist einfach klasse, was das Team in jedem Jahr wieder auf die Beine stellt, um uns ein Stück Münsterland aus einem ganz anderen Blickwinkel zu zeigen."

Zum Seitenanfang