Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Umfrage

Leider gibt es momentan keine aktiven Umfragen.
Hier alle Umfragen auf einen Blick.


Hauptinhaltsbereich

Klarer Kurs: Nordwalde 2020

4. Ein Nordwalde für alle Bürgerinnen und Bürger!

Nordwalde soll ein Ort für alle Bürgerinnen und Bürger sein: Für junge Familien und für Seniorinnen und Senioren. Für Urgesteine und Zugezogene. Für Menschen mit und ohne Behinderung. Dafür will ich arbeiten.

Maßstab hierfür sind gleiche Lebenschancen für alle. Deshalb will ich bessere Bildungschancen für jedes Kind und Familien stärken.

Durch bessere Bildungs- und Betreuungsangebote sollen die Kinder von klein auf individuell gefördert werden. Ich habe meine Hochachtung vor Elternteilen, die sich dazu entschließen, für die Kindererziehung zuhause zu bleiben. Gleichzeitig muss es jedoch auch Strukturen geben, die es beiden Elternteilen ermöglichen, einer Arbeit nachzugehen. Alle Kindertagesstätten zu Familienzentren auszubauen ist dabei ebenso mein Ziel, wie die mittelfristige Abschaffung der Kindergartengebühren.

Kinder brauchen Platz. Dazu gehören ausreichende Spiel- und Sportflächen und freie Flächen auf denen sich Kinder austoben können.

Ich unterstütze das Jugendparlament und will es in die politischen Entscheidungen der Gemeinde stärker integrieren. Sie sind wichtige Gesprächspartner und sollen überall dort gefragt werden, wo die Belange von jungen Einwohnern in besonderer Weise betroffen sind. Ich bekenne mich auch zur Unterstützung des KOT-Heims und des Jugendcafés.

Ebenso wie für Familien und Kinder soll Nordwalde auch für ältere Menschen lebenswert sein. Mein Ziel ist eine gemischte Bevölkerungsstruktur. In der Gesellschaft der Zukunft werden die Menschen länger leben. Das ist gut so! Das heißt aber auch, dass es Angebote in der Gemeinde geben muss, die es diesen Menschen ermöglichen, möglichst lange am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Bürgerschaftliches Engagement ist hier ebenso gefragt wie professionelle Angebote, die älteren Menschen ermöglichen mit entsprechenden Hilfen selbst bestimmt bis ins hohe Alter zu leben.

Dazu gehört auch ein dichtes Netz von Bus und Bahn und nahe Einkaufsmöglichkeiten. Damit die Interessen der Seniorinnen und Senioren stärker in das politische Blickfeld rücken, strebe ich die Einrichtung eines Seniorenbeirates an.

Behinderte Menschen sind in Nordwalde integriert. Dies gilt es zu pflegen und weiter zu verfolgen. Der behindertengerechte Zugang zu Gebäuden ist dabei sicherlich nur eine Facette. Integrative Angebote in Kindertageseinrichtungen, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen, aber auch in den bürgerschaftlichen Organisationen sind dabei wesentlichere Aspekte einer gelungenen Integration von Menschen mit Behinderung.

Zur Organisation und Stärkung des Bürgeschaftlichen Engagements in Nordwalde sollte in der Verwaltung eine entsprechende Koordinationsstelle eingerichtet werden. Dabei sollten Anregung wie die Gründung einer Hospizgesellschaft ebenso wie die neuen Formen des ehrenamtlichen Engagements aufgegriffen werden. Nordwalde lebt vom vielfältigen ehrenamtlichen Engagement - die Verwaltung muss es unterstützen.


Zum Seitenanfang